Anti-Bias-Training Berlin 2020

14.-15.2., 13.-14.3. und 17.-18.4.20 beim Bildungswerk der Böll Stiftung, Anti-Bias-Training in drei Modulen à zwei Tagen  Infos und Anmeldung hier
Referent*innen: Žaklina Mamutovič, Annette Kübler
Vorurteile und Diskriminierungen sind Teil gesellschaftlicher Ideologien, die wir erlernt haben. Mit machtkritischem Blick können Dominanzstrukturen aufgedeckt und hinterfragt werden, die eigene Position reflektiert und alternative Verhaltensweisen für den eigenen (Arbeits-)Alltag entwickelt werden.
Für uns bedeutet Anti-Bias-Arbeit:
• Diskriminierung sowohl privat als auch gesellschaftlich kritisch im Fokus zu haben
• uns den eigenen Verstrickungen in Strukturen von Ausgrenzung stellen
• einen machtkritischen Blick auf politische Bildungsarbeit werfen
• uns zu eigener Diskriminierungserfahrung – zwischenmenschlich und strukturell – auszutauschen und einander empowern
• Handlungsstrategien und Zusammenarbeit verbessern und voneinander lernen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.