Fachtag „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen – Populismus, Diskriminierung und Soziale Arbeit“ am 18.07.2017

Auf Einladung des SFBB und in Kooperation mit ‚Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.‘ und der Fachhochschule Potsdam sind wir an der Durchführung des Fachtags beteiligt. 

Soziale Arbeit ist konfrontiert mit Formen der Diskriminierung und mit ihnen verbundenen Praxen des Ausschlusses und muss auf der Ebene ihrer Konzepte und Methoden, aber auch in der konkreten Interaktion mit ihren Adressat*innen Antworten finden, wo scheinbar einfache Antworten Diskurse dominieren und Ungleichheiten und Ausschlüsse produzieren.

Auf dem Fachtag „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen – Populismus, Diskriminierung und Soziale Arbeit“ wollen wir die Mechanismen des Populismus und die (Re)Produktion von Ausschlüssen und Formen der Diskriminierung in den Feldern Sozialer Arbeit reflektieren und professionsethische Bezugspunkte einer diskriminierungskritischen Praxis kennenlernen.

Hier findet sich das Veranstaltungsprogramm und ein Anmeldeformular.

Wir freuen uns, Euch dort zu treffen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.