Fachtag „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen – Populismus, Diskriminierung und Soziale Arbeit“ am 18.07.2017

Auf Einladung des SFBB und in Kooperation mit ‚Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.‘ und der Fachhochschule Potsdam sind wir an der Durchführung des Fachtags beteiligt. 

Soziale Arbeit ist konfrontiert mit Formen der Diskriminierung und mit ihnen verbundenen Praxen des Ausschlusses und muss auf der Ebene ihrer Konzepte und Methoden, aber auch in der konkreten Interaktion mit ihren Adressat*innen Antworten finden, wo scheinbar einfache Antworten Diskurse dominieren und Ungleichheiten und Ausschlüsse produzieren.

Auf dem Fachtag „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen – Populismus, Diskriminierung und Soziale Arbeit“ wollen wir die Mechanismen des Populismus und die (Re)Produktion von Ausschlüssen und Formen der Diskriminierung in den Feldern Sozialer Arbeit reflektieren und professionsethische Bezugspunkte einer diskriminierungskritischen Praxis kennenlernen.

Hier findet sich das Veranstaltungsprogramm und ein Anmeldeformular.

Wir freuen uns, Euch dort zu treffen!

AB-Training Weimar ab Jan 17

In der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar EJBW bieten wir dreimodulige Anti-Bias-Trainings mit Unterkunft und Verpflegung an.

im Frühling:

Grundkurs I: 20.-22.01.2017
Aufbaukurs I: 24.-26.02.2017
Vertiefungskurs I: 17.-19.03.2017

und im Herbst:

Grundkurs II: 06.-08.10.2017
Aufbaukurs II: 03.-05.11.2017
Vertiefungskurs II: 08.-10.12.2017

Infos zur Fortbildung, Anmeldungen bei der EJBW

Kontakt EJBW: Christian-Friedrich Lohe Tel.:03643 – 827 141, mail:lohe(at)ejbweimar.de

AB-Training Weimar ab Sep 16

In der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar EJBW bieten die Trainerinnen Žaklina Mamutovič und Annette Kübler dreimodulige Anti-Bias-Trainings mit Unterkunft und Verpflegung an. Im 2016 finden wieder zwei Durchgänge statt.
Flyer
Termine sind: GK II: 07.-09.10.2016, AK II: 11.-13.11.2016 und VK II: 02.-04.12.2016

mehr Infos zur Fortbildung,  Anmeldungen bei der EJBW,  Christian-Friedrich Lohe, Tel.: +49 (0) 3643 – 827 141, mail: lohe(at)ejbweimar.de

Buchvorstellung 16. März 16 in Berlin

Am 16.03.2016 laden wir um 17:00 Uhr zu einer Buchvorstellung der Neuerscheinung „Vorurteilsbewusste Veränderungen mit dem Anti-Bias-Ansatz“ im Aufbau Haus am Moritzplatz, Prinzenstraße 84 (Aufgang 1) in 10969 Berlin ein.

Die Anforderungen an einen kompetenten Umgang mit Veränderungen im Kontext von gesellschaftlicher Vielfalt scheinen in den letzten Jahren enorm gestiegen. Fachkräfte aus dem Bereich der sozialen Arbeit und im Feld der Pädagogik werden in ihrem Arbeitsalltag mit der Vielschichtigkeit und Komplexität gesellschaftlicher Realitäten konfrontiert und gefordert. Der vorliegende Band will insbesondere Menschen in der Praxis der sozialen Arbeit und der Pädagogik dazu ermutigen ihre alltäglichen Denk- und Handlungsweisen kritisch zu überprüfen.

Das Buch ist im Lambertusverlag erschienen, Anti-Bias-Netz (Hg.)

Die Autorinnen werden zur Buchvorstellung anwesend sein und es wird bei Getränken und gemütlichem Ausklang Gelegenheit für persönliche Fragen und Gespräche geben.

link zu einer Rezension

AB-Training Magdeburg ab Feb 16

Anti-Bias-Training, Schwerpunkt Flucht 2016 in Magdeburg, Lothar-Kreyssig-Haus, Leibnizstraße 50
22. – 23. 2. / 7. – 8. 3. / 4. – 5.4. 2016
Trainerinnen: Žaklina Mamutovič und Annette Kübler
Flyer, Anmeldung bei christine.nitschke@ekmd.de

Aktuell befinden sich mehr als 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, nur ein Bruchteil von ihnen erreicht Europa. Die Fluchtursachen hingegen haben viel mit Europa zu tun. Menschen, die neu in Deutschland ankommen, treffen auf ein Land, dass zwar längst eine Einwanderungsgesellschaft ist, doch Menschen, die nicht weiß sind, immer noch als „anders“ und „fremd“ wahrnimmt. Auch neu ankommende geflüchtete Menschen sind im Alltag mit Vorurteilen, Ablehnung und rassistischen Übergriffen konfrontiert, sie sind von institutionalisierter Diskriminierung betroffen und werden in den Medien und politischen Debatten oft als „Bedrohung“ dargestellt. Mehr Infos zum Training

 

Werkstatt zu Reflexion im Nov 15

Werkstatt zu Reflexion von Angeboten zur rassismuskritischen Stärkung von Schwarzen und PoC Kindern und Jugendlichen und ihren Familien
13.-14.11. und 28.-29.11.2015

Kinder und Jugendliche mit Rassismuserfahrung brauchen Tools im Umgang mit struktureller Ausgrenzung. Diskriminierung in der Schule spielt hierbei eine besondere Rolle. Auch Eltern und Bezugspersonen brauchen Unterstützung bei Diskriminierung und Ohnmachtsgefühlen.
Die Idee: Die Werkstatt dient dem Austausch und der Vernetzung von Akteur_innen, die Kinder und Jugendliche mit Rassismuserfahrungen, ihre Familien und ihr Umfeld stärken.

mehr Infos und zur Anmeldung

 

„Anti-Bias“ im Bildungskontext – Vorurteilsbewusste Bildung

Ein eintägiges Seminar in der Geschäftsstelle der GEW Berlin am 3.6.2015

Was haben Vorurteile und Bildungsbenachteiligung miteinander zu tun? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Zugehörigkeit, Wohlbefinden und dem Lernerfolg von Kindern und Jugendlichen? Welche Handlungsmöglichkeiten als PädagogIn habe ich? Dieses Seminar soll dafür sensibilisieren, Vorurteile und Diskriminierungen im Arbeitsalltag wahrzunehmen, Heterogenität anzuerkennen und die eigene Handlungsfähigkeit zu stärken. Es gibt Raum für vertiefende interaktive Übungen, Austausch und Reflexion.

Mehr Informationen und zur Anmeldung